Verlängerte Laufzeiten zu Weihnachten und zum Jahresende

Seit langer Zeit berichten die Medien bereits über den zu erwartenden Verkehrskollaps. Nun ist er Gegenwart und nur allzu deutlich spürbar – die Lage in Deutschland spitzt sich zu.

Jedes Jahr ist Heiligabend am 24. Dezember, warum können sich die Systemlieferdienste nicht darauf einstellen? Die meisten Unternehmen versuchen, durch Saisonlösungen den Massen im Weihnachtsgeschäft Herr zu werden. Bei einigen großen Dienstleistern läuft das Weihnachtsgeschäft schon seit dem Sommer auf vollen Touren. Durch das eruptive Bestellverhalten sind somit schon im Sommer 2017 die Sendungsrekorde von Weihnachten 2016 eingestellt worden. Die Planungen für 2017 gehen davon aus, dass sich das Sendungsvolumen in der Vorweihnachtszeit bei den Paketdiensten um weitere 50% erhöhen wird – im Gegensatz zu dem normalen Jahresmittel.

Diese Marktsituation betrifft aber nicht nur den KEP-Markt, sondern auch alle Frachtverkehre, die in Deutschland und Europa den Verkehrsträger LKW nutzen.
Erschwerend kommt hinzu, dass hier der eklatante Fahrermangel sowie das an vielen Stellen morbide deutsche Wegenetz zusätzlich den Verkehrsfluss zum Stocken bringen.

Wir bei Logiline können leider nicht die volkswirtschaftlichen Veränderungen in der deutschen Verkehrslandschaft beeinflussen. Aber wir helfen Ihnen gern und finden für Sie eine gute logistische Lösung! Und das weltweit an 365 Tagen im Jahr. Sprechen Sie uns bitte an.

Gesicherte System-Zustellungen in Deutschland und weltweit sind häufig nur noch im Express darstellbar. Auch bei zeitkritischen innereuropäischen Transporten für Messe- und Ausstellungsstarts oder für Lieferungen in die Produktion sollten Sie bei garantierten Zustellungen den Sonderfahrten-Service nutzen.

Die Verknappung der Fracht-Ressourcen beschäftigt uns sehr. Wir arbeiten mit Hochdruck an neuen Lösungen, um Ihre Waren im Fluss zu halten. Wir werden Sie dazu auch weiterhin zeitnah informieren, um Sie über die verschiedenen Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zu diesem wichtigen Thema haben, sprechen Sie mich bitte gern an.

Olaf-Ulrich Krause
Geschäftsführer
International Business Development

Die Kommentare wurden geschlossen